• Notfall - Wir sind für Sie da!
  • English page
  • Arabic page

Erstes zertifiziertes Gynäkologisches Dysplasiezentrum in Hessen

Zentrum für gynäkologische Dysplasien am AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS ausgezeichnet

Frankfurt am Main, 23. Mai 2017 – Das AGAPLESION MARKUS KRANKEN-HAUS ist die erste Klinik in Hessen mit einem zertifizierten Gynäkologischen Dysplasiezentrum. Schwerpunkt ist die Diagnose, Untersuchung und Therapie von gutartigen sowie bösartigen gynäkologischen Gewebeveränderungen. Das unabhängige Zertifizierungsinstitut der Deutschen Krebsgesellschaft OnkoZert zeichnete jetzt das sehr hohe qualitative Niveau des Zentrums aus. Besonders positiv bewerteten die Prüfer die vorbildliche Verfügbarkeit der Fachärzte. Diese sorgt für eine geringe Wartezeit bei den Patientinnen.

„Wir freuen uns sehr, dass unsere hervorragende langjährige Leistung nun mit der Zertifizierung belohnt wird“, sagt Priv.-Doz. Dr. med. Marc Thill, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe. Das Team ist in gynäkologischen Untersuchungstechniken speziell geschult und verfügt somit über eine hohe Expertise bei der Beratung sowie Behandlung der Patientinnen. „Dass wir die erste Klinik in Hessen mit einem zertifizierten Gynäkologischen Dysplasiezentrum sind, verdeutlicht, dass wir sehr gut für die Behandlung unserer Patientinnen aufgestellt sind“, erklärt Dr. med. Christiane Brandi, Leiterin des Zentrums. Das Zertifikat ist drei Jahre gültig – danach wird das Zentrum erneut von OnkoZert geprüft.

Frauen mit auffälligen Zellveränderungen des Gebärmutterhalses, des Mutter-munds, der Schamlippen oder der Scheide können sich an das Dysplasiezentrum wenden. Die meist gutartigen Gewebeveränderungen können im Laufe der Jahre zu Krebs führen, daher ist eine frühzeitige Vorsorge wichtig. Das zertifizierte Gynäkologische Dysplasiezentrum bietet die gesamte Bandbreite an Diagnostiken sowie Therapiemöglichkeiten an. Dabei werden schonenden Verfahren wie beispielsweise Lasertherapien oder medikamentöse Behandlungen angewendet.
 
 
Weitere Informationen über das AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS finden Sie im Internet unter www.markus-krankenhaus.de.

Das AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS bildet gemeinsam mit dem AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS die AGAPLESION FRANKFUR-TER DIAKONIE KLINIKEN  gemeinnützige GmbH. Die beiden Kliniken verfügen über insgesamt 872 Betten und 70 teilstationäre Plätze. Im Jahr 2016 wurden dort mehr als 36.700 Patienten stationär, über 8.100 Patienten vor- oder nachstationär behandelt, rund 27.300 ambulante Notfälle versorgt sowie circa 2.150 ambulante Operationen vorgenommen.

Die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft wurde 2002 in Frank-furt am Main von christlichen Unternehmen gegründet, um vorwiegend christli-che Gesundheitseinrichtungen in einer anspruchsvollen Wirtschafts- und Wettbewerbssituation zu stärken. Zu AGAPLESION gehören bundesweit mehr als 100 Einrichtungen, darunter 25 Krankenhausstandorte mit über 6.300 Betten, 35 Wohn- und Pflegeeinrichtungen mit über 3.000 Pflegeplätzen und zusätzlich 800 Betreuten Wohnungen, vier Hospize, 17 Medizinische Versorgungszentren, acht Ambulante Pflegedienste und eine Fortbildungsakademie. Darüber hinaus bildet AGAPLESION an 19 Standorten im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege aus. Mehr als 19.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für eine patientenorientierte Medizin und Pflege nach anerkannten Qualitätsstandards. Pro Jahr werden über eine Million Patienten versorgt. Die Umsatzerlöse aller Einrichtungen inklusive der Beteiligungen betragen über eine Milliarde Euro.

Pressekontakt:
AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN
Unternehmenskommunikation
Wilhelm-Epstein-Straße 4, 60431 Frankfurt am Main

Esther Dürr
T (069) 95 33 - 29 32
F (069) 95 33 - 891 29 32

Beatrix Salzgeber
T (069) 95 33 - 29 33
F (069) 95 33 - 891 29 33

presse@fdk.info

Kontakt

AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN gGmbH
Unternehmenskommunikation

Wilhelm-Epstein-Straße 4
60431 Frankfurt am Main
T (069) 95 33 - 29 33
F (069) 95 33 - 53 30 34
pressethis is not part of the email@ NOSPAMfdk.info

 

Ihre Ansprechpartnerin

Beatrix Salzgeber

Beatrix Salzgeber

Unternehmens-kommunikation