• Notfall - Wir sind für Sie da!
  • English page
  • Arabic page

Wirbelsäulenchirurgie


Die Wirbelsäule schmerzt

Wenn die Lenden-Wirbelsäule Beschwerden macht, kann das zu Rückenschmerzen und Beinschmerzen, aber auch zu Kraftlosigkeit, Taubheit und Lähmungen im Bereich der Beine führen (für die Halswirbelsäule gleichermaßen Nacken- und Armschmerzen sowie Kraftlosigkeit in den Armen oder Händen). Im Falle von Lähmungen und Schwäche ist Eile in der Diagnostik und Therapie geboten. Neben den Verschleißerscheinungen der Wirbelsäule können auch osteoporotische Wirbelbrüche, Wirbelsäulenentzündungen (sog. Spondylodiszitis) und Wirbelsäulentumoren Schwierigkeiten am Rücken verursachen. Sie bedürfen einer zügigen Abklärung und Behandlung. Für derartig aufwändige Operationen sind wir im Rhein-Main-Gebiet eine herausragende Spezialabteilung.


Viele Wirbelsäulen-Operationen kann man vermeiden

Von der ambulanten Physiotherapie über die konservative stationäre Behandlung mit Infiltrationsdiagnostik und -therapie sowie minimal-invasive Eingriffe bis hin zu den aufwändigsten Operationsverfahren bieten wir im Haus alle etablierten Verfahren auf dem Niveau der Universitäts-Kliniken an. Nahezu alle ambulanten und stationären Therapiemöglichkeiten werden von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen getragen. Für darüber hinaus gehende Verfahren arbeiten wir eng mit den jeweils führenden Spezialisten zusammen.


Ihre individuelle Therapie

Durch den direkten Kontakt mit dem Spezialisten finden wir für jedes Ihrer Probleme eine individuelle Lösung, bei der wir gemeinsam mögliche weitere Probleme des Skelettsystems oder aus dem Bereich der Inneren Medizin, Onkologie, Allgemein-, Abdominal- und Handchirurgie sowie auch Ihr Lebensumfeld ggf. mit einbeziehen.


Ein Ausschnitt aus dem Repertoire unserer stationären Behandlungen

In Abhängigkeit von den weiteren Umständen werden die Beschwerden und -ursachen unterschiedlich behandelt. Dennoch möchten wir Ihnen einen Einblick in unser Repertoire der stationären Therapien anbieten. Es werden dabei nicht nur immer die neuesten Techniken eingesetzt, sondern insbesondere auch die, die aus Erfahrung gut und zuverlässig sind:

  • Infiltrationsdiagnostik und -therapie (Facetteninfiltrationen, Wurzelblockaden, sakrale Umflutungen, Kreuzdarmbeininfiltrationen, Hüft- und Knieinfiltrationen)
  • Facettengelenksdenervation (Kryodenervation, HF-Verödung)
  • IDET und Nukleoplastie (Bandscheibenverödung über eine Sonde)
  • Vertebroplastie
  • Kyphoplastie
  • Nerven- und Rückenmarksdekompression (auch minimal-invasiv)
  • dynamische Stabilisierung (auch minimal-invasiv)
  • Implantation von künstlichen Bandscheiben
  • Fusionen, auch Versteifung genannt (auch minimal-invasiv; von dorsal, ventral oder kombiniert; ggf. mit ALIF-, PLIF-, TLIF-, XLIF-Technik)
  • Wirbelkörperersatz
  • Spondylektomie

UNSERE PRAXIS

Chirurgisches Zentrum am Bethanien
Usinger Straße 5
60389 Frankfurt am Main
T (069) 23 80 79 89 - 0
F (069) 23 80 79 89 - 99
infothis is not part of the email@ NOSPAMchirurgen-team.de
www.chirurgen-team.de

  • Dr. med. Jens Richolt

Chirurgisch-Orthopädisches Zentrum Bad Homburg
Luisenstraße 53-57
61348 Bad Homburg
T (06172) 21 039
F (06172) 69 00 71
terminthis is not part of the email@ NOSPAMdr-godon.de
www.dr-godon.de

  • Dr. med. Thomas Godon