Bestmögliche Betreuung für Menschen mit Diabetes

Frankfurt am Main, den 15. März 2019 – Diabetes ist die Volkskrankheit Nr. 1 in Deutschland. Über sechs Millionen Menschen sind betroffen. Die Klinik für Diabetes im Agaplesion Bethanien Krankenhaus und das Diabetes Centrum des Cardioangiologischen Centrums Bethanien (CCB) sind auf die Behandlung von Patienten mit Diabetes spezialisiert. Jetzt haben sie von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) das Zertifikat „Zertifiziertes Diabeteszentrum DDG“ erhalten.

"Wir freuen uns sehr über die Zertifizierung der DDG. Sie zeigt uns und unseren Patienten, dass sich unser ambulant-stationäres, evidenzbasiertes Therapiekonzept einschließlich problemorientierter Beratungen und strukturierter Schulungen bewährt hat. Das bringt unseren Patienten Sicherheit und ist für uns zugleich eine Anerkennung für die tägliche Arbeit", sagt Dr. med. Bernardo Mertes, Diabetologe und Leiter des CCB Diabetes Centrums.

Das von der DDG verliehene Qualitätssiegel bezieht sich sowohl auf die stationäre als auch auf die ambulante Behandlung. Die Fachgesellschaft bestätigt, dass Patienten sowohl in der Klinik für Diabetes im Agaplesion Bethanien Krankenhaus als auch im CCB Diabetes Centrum optimal und leitliniengerecht betreut werden. Pro Quartal werden hier vom Diabetes Team fast 2.500 Patienten mit Diabetes mellitus einschließlich schwerer Komplikationen behandelt. Dabei spielt die Behandlung von chronischen Fußwunden und die Vermeidung von Beinamputationen eine wichtige Rolle. Durch konsequente multidisziplinäre Zusammenarbeit konnte während der letzten Jahre die Amputations­häufigkeit am Agaplesion Bethanien Krankenhaus um über 50 Prozent reduziert werden. Eine entsprechende wissenschaftliche Arbeit wurde 2018 mit dem Posterpreis der DDG ausgezeichnet. "Diabetes kann man zwar nicht im klassischen Sinn heilen. Aber richtig eingestellt und mit entsprechender Schulung kann jeder Patient mit Diabetes gut und ohne große Einschränkungen leben. Dabei helfen wir", sagt Dr. Mertes.

Diabetes mellitus ist eine komplexe Krankheit mit unterschiedlichen Ausprägungen. Man unterscheidet Diabetes Typ 1 und Diabetes Typ 2. Vor allem die Zahl der Menschen, die an Diabetes Typ 2 leiden, steigt in Deutschland rasant. Diese Erkrankung verursacht häufig zunächst keine Beschwerden, führt unbehandelt für die Betroffenen jedoch zu ernsten Folgeerkrankungen. "Ein erhöhter Blutzucker schädigt die kleinen und großen Gefäße. Es kann zu Schlaganfall oder Herzinfarkt, Nierenleiden, Amputationen oder Erblindungen kommen", erklärt Dr. Mertes. Um diese Folgeerkrankungen zu vermeiden, brauchen Betroffene eine gute medizinische Betreuung, die sie in von der DDG zertifizierten Diabeteszentren erhalten.

 

Über das AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS

Das AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS bildet gemeinsam mit dem AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS die AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN gemeinnützige GmbH. Die beiden Kliniken verfügen über insgesamt 872 Betten und 70 teilstationäre Plätze. Im Jahr 2018 wurden dort rund 37.250 Patienten stationär, mehr als 12.100 Patienten vor- oder nachstationär behandelt, rund 17.600 ambulante Notfälle versorgt sowie circa 2.350 ambulante Operationen vorgenommen. Weitere Informationen über das AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS finden Sie im Internet unter: www.bethanien-krankenhaus.de

 

Über das Cardioangiologische Centrum Bethanien

Das Cardioangiologische Centrum Bethanien (CCB) ist ein Medizinisches Versorgungszentrum, das das gesamte Spektrum der invasiven und nicht-invasiven Kardiologie, Angiologie, Diabetologie und Hämostaseologie ambulant und stationär abdeckt. Im CCB Frankfurt arbeiten Kardiologen, Angiologen, Radiologen, Gefäßchirurgen und Diabetologen multidisziplinär zusammen. Zwei Praxen und zwei Chest Pain Units stellen die Versorgung kardiologischer Notfälle rund um die Uhr sicher. Nicht-invasive bildgebende Verfahren wie Cardio-MRT und Cardio-CT runden die diagnostischen Möglichkeiten der Herzkatheterlabore ab. Das CCB Schrittmacher Centrum und die Abteilung für Elektrophysiologie betreuen Patienten mit Herzrhythmusstörungen. Das CCB Gerinnungs Centrum ist eng mit dem CCB Gefäß Centrum verbunden. Gemeinsam bilden CCB und FDK rund 50 Prozent der kardiologisch-vaskulären Versorgung für Frankfurt ab. Das sind jährlich über 100.000 ambulante und etwa 12.000 stationäre Patientinnen und Patienten. Weitere Informationen über das Cardioangiologische Centrum Bethanien finden Sie im Internet unter: www.ccb.de

 

Pressekontakt

AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN
Unternehmenskommunikation
Wilhelm-Epstein-Straße 4, 60431 Frankfurt am Main

Beatrix Salzgeber
T (069) 95 33 - 29 33, F (069) 53 30 34
presse@fdk.info, www.bethanien-krankenhaus.de 

Dr. med. Bernardo Mertes ist Diabetologe und Leiter des CCB Diabetes Centrums.

Das Diabetesteam freut sich über die Zertifizierung der Deutschen Diabetes Gesellschaft.