Kontakt
AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS

Im Prüfling 21-25
60389 Frankfurt am Main

(069) 46 08 - 0

F (069) 46 08 - 323

bethanien@fdk.info

Fortschrittlich und christlich aus Tradition

Das AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS hat eine lange Tradition und ist seit 1908 im Stadtteil Frankfurt-Bornheim zu finden. Als Belegkrankenhaus mit 250 Betten betreuen wir gemeinsam mit den Fachärzten vorwiegend Patienten der Fachbereiche Kardiologie, Diabetologie, Onkologie, Chirurgie, Gastroenterologie und Pulmologie. Viele Belegarztpraxen befinden sich direkt auf dem Gelände des Krankenhauses. Die enge Vernetzung von ambulanter und stationärer Medizin bietet dem Patienten so eine durchgehende fachärztliche Betreuung.

Auch in der Notfallversorgung leisten wir mit unserer zertifizierten Chest-Pain-Unit (CPU) einen wichtigen Beitrag in der Region Rhein-Main. Daneben verfügen wir über modernste Infrastruktur im OP, der Intensivstation und der Radiologie.

Das AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS ist wie das AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS › ein Standort der AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN ›. Wir sind Gründungsmitglied des bundesweit aktiven AGAPLESION Konzerns › zu dem christliche Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen sowie Ausbildungsstätten gehören. Außerdem ist das AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS Akademisches Lehrkrankenhaus der Evangelischen Hochschule Darmstadt und der Universität Pécs in Ungarn. 
 

Historischer Rückblick

1874: Gründung Bethanien-Verein
Der Bethanien-Verein für allgemeine Krankenpflege e.V. wurde am 8. Juli 1874 von vier methodistischen Predigern zum Zwecke "karitativer Pflegearbeit an Mitmenschen" in Frankfurt am Main gegründet. Die Gründungsväter wählten den Namen mit Bedacht aus. Das Wort "Bethanien" lässt sich als "Haus, wo man sich des Elends annimmt" übersetzen. Die Namensgebung demonstriert die ausgeprägte Orientierung an dem christlichen Glauben mit dem Ziel, Kranken und Sterbenden zu helfen und Linderung zu verschaffen. 

1885: Errichtung des Bethanien-Krankenhauses
Der Bethanien-Verein errichtete das Bethanien-Krankenhaus in der Gaußstraße in Frankfurt am Main. Dort standen 18 Betten und ein Operationszimmer zur Verfügung. Binnen kurzer Zeit stiegen die Patientenzahlen deutlich an.

1908: Eröffnung Krankenhausneubau
Um der Nachfrage gerecht zu werden, eröffnete der Verein am 5. November 1908 in Bornheim am Prüfling einen Krankenhausneubau mit 70 Betten. Mit den größeren Bettenkapazitäten und neuen Therapieeinrichtungen zog das Krankenhaus weitere Belegärzte verschiedener Fachrichtungen an.

Postkarte des Bethanien-Krankenhauses Im Prüfling um 1925. (Quelle: AOMKH)

Das Bethanien-Krankenhaus während der beiden Weltkriege
Die beiden Weltkriege stellten das Krankenhaus vor große Herausforderungen, wie knappe Ressourcen während des Lazarettdienstes oder die Brandbombeneinschläge der alliierten Streitkräfte. Weiter steigende Patientenzahlen führten zur Eröffnung eines weiteren Standorts des Bethanien Krankenhauses in Sachsenhausen auf dem Mühlberg im Jahr 1938. 

Medizinische Neukonzeption
Das Leistungsspektrum des Krankenhauses wurde in den kommenden Jahrzehnten kontinuierlich ausgebaut und notwendige bauliche Veränderungen rasch vorangetrieben. Aufgrund politischer Ablehnung gegenüber Belegkrankenhäusern, drohte in den siebziger Jahren die Schließung. Zum Erhalt der Ein-richtung war eine Ansiedlung von verschiedenen Facharztgruppen am Krankenhaus notwendig. Erweiterungsbauten folgten, so dass die Praxen der Belegärzte auf das Krankenhausgelände ziehen konnten. Die Entwicklung schuf die Voraussetzung für eine enge Verzahnung von ambulanter und stationärer Versorgung. Im Jahr 2004 wurde der Standort Bethanien-Mühlberg in Sachsenhausen geschlossen und die Betten zum Hauptstandort nach Bornheim verlagert.

Röntgenschwestern im Kontrollraum der Röntgenanlage des Bethanien-Krankenhauses Im Prüfling. Vermutlich um 1960. (Quelle: Schlarb/FDK)

Im Verbund der AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN gGmbH und der AGAPLESION gAG
Durch den Zusammenschluss des St. Markus-Krankenhauses, des Diakonissenkrankenhauses und der beiden Frankfurter Bethanien-Krankenhäusern am 1. Januar 1998 entstanden die Frankfurter Diakonie-Kliniken. Vier Jahre später traten die Frankfurter Diakonie-Kliniken, neben weiteren christlichen Krankenhäusern und Altenhilfeeinrichtungen in Deutschland, dem Gesundheitskonzern AGAPLESION bei. Im Zuge dessen erfolgte die Umbenennung des Bethanien-Krankenhauses in AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS.

Heute gehört es neben dem AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS ›, zu einem der beiden Krankenhausstandorte der AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN in der Mainmetropole.

Auch nach mehr als 140 Jahren lebt das AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS als moderne und leistungsfähige Einrichtung den Ursprungsgedanken der Nächstenliebe weiter.

Das AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS heute. (Quelle: Christian Lietzmann)
Innovation und technischer Fortschritt

Einer der Standorte der AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN verfügt über eine Blutbank, von der aus Standorte externer Einrichtungen Tag und Nacht mit Blut und Blutprodukten versorgt werden.

Den Transport übernehmen in dringlichen Situationen üblicherweise Rettungsdienste. Unser Ziel ist es, diese Transorte künftig mittels Drohnen schneller und sicherer zu machen. Unsere laufenden Testflüge sind vielversprechend.

Bericht in der HR-Sendung "Alles Wissen" ›

Video auf Vimeo ›

Wir in der Region

Das AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS und die dort angesiedelten Facharztpraxen bieten ein breit gefächertes Leistungsspektrum. Mit diesem Angebot sind wir nicht nur für Patientinnen und Patienten im Rhein-Main-Gebiet, sondern auch darüber hinaus Ansprechpartner für alle Fragen der Gesundheit.

Wir als Arbeitgeber

Eine moderne medizinische Versorgung gelingt nur mit den richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
Deshalb bieten wir einen Arbeitsplatz, der zum Bleiben einlädt: dank einer exzellenten
Vereinbarkeit von Familie und Beruf, gezielter fachlicher Förderung und langfristigen Perspektiven.
Ganz im Sinne unseres Leitbildes „Unsere Werte verbinden“. Wir legen großen Wert auf (Fach-)Weiterbildungen, die in Kooperation mit Einrichtungen von AGAPLESION sowie externen Trägern erfolgen. Alle weiteren Informationen finden Sie in unserem Karriereportal ›.
 

Engagierter Ausbilder

Zusammen mit dem AGAPLESION BILDUNGSZENTRUM FÜR PFLEGEBERUFE RHEIN-MAIN › bilden wir zum Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m) aus. Außerdem können Sie bei uns die Ausbildung zum Anästhesietechnischen bzw. Operationstechnischen Assistenten absolvieren. Wir bieten auch Praktikumsplätze in allen Unternehmensbereichen an. Fachweiterbildungen und Ausbildungen in verschiedenen Gebieten erfolgen in Kooperation mit Einrichtungen von AGAPLESION bundesweit und externen Trägern sowie Einrichtungen.

Verantwortung vor Ort

Wir sind in die Notfallversorgung der Stadt Frankfurt am Main eingebunden und beteiligen uns federführend bei Einsatzübungen. In den umliegenden Stadtteilen engagieren wir uns im Rahmen von Aktionen (z. B. Stadtteilsonntage). Wir sind Ansprechpartner der lokalen Geschäftsinhaber für Kooperationen und in stetigem Kontakt mit den verantwortlichen Vertretern der Politik. Die Mitglieder des Ortsbeirates werden kontinuierlich über die Entwicklungen am AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS auf dem Laufenden gehalten. Die Jugendarbeit in Vereinen wird von uns gefördert und aktiv unterstützt.

Veranstaltungen für Patienten und Interessierte

Unsere Veranstaltungen bieten Patienten und Interessierten wichtige Informationen rund um medizinische Themen. Aktuelle Veranstaltungstermine finden Sie hier ›.

Unterstützen Sie uns mit einer Spende an die ANNA WENZ BETHANIEN-STIFTUNG

Die Stiftung

Die gemeinnützige ANNA WENZ BETHANIEN-STIFTUNG fördert das AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS und hier insbesondere die Betreuung und medizinische Versorgung von Patienten.

Die Stifterin Anna Wenz 

Anna-Marie Wenz lebte von 1917 bis 1996. Die Kauffrau und Inhaberin einer Schlosserei in Frankfurt Heddernheim war Mitglied im Bürgerverein Heddernheim und sammelte Material zur Geschichte des Stadtteils. Sie wurde mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet. 

Durch die Fürsorge, die Anna Wenz im Jahre 1992 während eines Aufenthaltes im AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS erfuhr, wollte sie selbst die medizinische Versorgung und Betreuung unterstützen und bedachte das Krankenhaus in ihrem Testament. Ihr zu Ehren erhielt die Stiftung den Namen ANNA WENZ BETHANIEN-STIFTUNG.

Geförderte Projekte

Die Stiftung unterstützt bauliche Maßnahmen des Krankenhauses wie zum Beispiel die Errichtung eines Brunnens im Rahmen der Neugestaltung des Kastanienhofes. Außerdem werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhauses gefördert. Hierzu zählen die Integration von Pflegekräften aus dem Ausland und die Supervision und psychologische Betreuung von Mitarbeitern, die auf Stationen mit besonders schwerwiegenden Krankheitsverläufen in Berührung kommen. Auch die Arbeit von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen wird gefördert. Hierzu gehören vor allen die Grünen Damen und Herren, die den Patienten mit Besorgungen, Handreichungen und vor allem Gesprächen zur Seite stehen.

Spenden und Fördern

Schon manches Projekt konnte durch die Unterstützung der Stiftung umgesetzt werden. Aber auch zukünftig möchten wir mit Ihrer Hilfe, neue Projekte ins Leben rufen. Daher freuen wir uns über Ihre Spende! 

Die Stiftung ist vom Finanzamt Frankfurt als steuerbegünstigte Körperschaft im Sinne der Abgabenordnung anerkannt. Bei Spenden bis einschließlich 200 € gilt der Überweisungsbeleg als Spendenquittung. Übersteigt die Spende diesen Betrag, stellt die Stiftung unaufgefordert eine Zuwendungsbestätigung an den Spender aus. Bitte geben Sie in diesem Fall Ihre vollständige Adresse im Verwendungszweck der Überweisung mit dem Hinweis auf eine Spende an.

 
Bankverbindung

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE 85 55 02 05 00 00 04 60 13 00
BIC: BFSW DE 33 MNZ

Sitz/Geschäftsstelle
Anna Wenz Bethanien-Stiftung
Usinger Straße 9
60389 Frankfurt am Main
 
T (069) 46 08 - 551
F (069) 46 08 - 590

Wir bedanken uns herzlich bei allen Spendern!